01.09.1955  Bildung der Interessengemeinschaft Luftsport der DLH in Hamburg
  13.01.1956  Namensgründung "Hanseatischer Fliegerclub e.V." und Eintragung ins Vereinsregister
  17.04.1956  Ankunft des ersten HFC-Flugzeuges in Hamburg per Schiff: Piper J3C, D-EFIB, Kaufpreis 500 USD
  10.07.1956  Erster Schulflug
  01.09.1956  Vorläufige Ausbildungsgenehmigung als kooperatives Mitglied der Motorfluggruppe des Aeroclub Hamburg e.V.
  22.09.1956  Beginn der Schulung 
  12.06.1957  Ankunft des zweiten Flugzeuges per Schiff, Taylorcraft, D-ECAR 
  30.06.1957  Erteilung der Ausbildungsgenehmigung an den HFC
  01.11.1958  Der HFC wird selbstständiges Mitglied im Landesverband Hamburg des DAeC, Austritt aus der kooperativen
 Mitgliedschaft des Aeroclubs Hamburg e.V. 
  24.07.1959  Der HFC schliesst sich mit dem Aeroclub Pinneberg zur Interessengemeinschaft Uetersen zusammen
          1963  Wiederaufnahme des Schulflugbetriebs des Hamburger Aeroclub mit Ausbildungsgenehmigung des HFC
  30.04.1964  Taufe der ersten Cessna 172, D-EDLH. Mitgliederstand 80, davon 48 PPL-Inhaber
   Dez. 1964  Ankunft der zweiten Piper J3C D-EBUK.3.5.1966, Erteilung der Erlaubnis zur Durchführung eines  Fluglehrerlehrgangs
   20.05.1966  Kauf der zweiten C 172, D-EGLU
   Sept. 1966  Erste interne Wettbewerbsveranstaltung, HFC-Rallye in Uetersen mit dem Fliegerausbildungsregiment der
 Luftwaffe Uetersen
   04.07.1967  Verkauf der PA J3C, D-EBUK 
   10.03.1968  Verkauf der Taylorcraft, D-ECAR, für DM 7.500,- nach München. 
   08.06.1968  Übergabe der HFC-Flugzeughalle nach Wiederaufbau. Bauzeit von März 1967 bis Juni 1968 mit ca. 2500
 freiwillligen Arbeitsstunden der Mitglieder.
           1969  Erwerb der PA 28 R Arrow aus USA 
      Mai 1969  Fertigstellung des Clubhauses und seitdem alle Veranstaltungen im eigenen Haus
   09.06.1969  Verkauf der PA J3C, D-EFIB, nach 3174:48 Flugstunden und 18030 Starts im HFC
   01.08.1969  Abschluß des Kaufvertrages zum endgültigen Erwerb der HFC-Halle
   14.02.1970  Eintreffen der neuen Cessna 150 (Ersatz für D-EHAR) mit Ferry B 737 in Hamburg 
   01.04.1972  Zwei Cessna 177 Cardinal werden mit dem ersten Jumbo-Frachter von Seattle nach Hamburg für den HFC
 überführt 
   01.08.1972  Inbetriebnahme einer eigenen Tankstelle durch Vertrag mit BP  
   31.01.1974  Der Benzinpreis betrug 1973 im Mittel DM 0,39 und stieg im Dezember 1973 auf DM 0,49/Liter
    Dez. 1974  Fertigstellung einer beheizten Werkstatt und eines Lagerraumes in der Flugzeughalle des HFC
   01.04.1974  Mitgliederstand: 272, davon 15 aktive PPL-Inhaber.
   22.08.1975  10. HFC-Rallye und Clubfest aus Anlass des 20-Jährigen Bestehens des HFC
    Dez. 1975

 Gesamtflugleistungen des HFC seit 1956: 24310:54 Flugstunden, 76126 Landungen entspricht einer mittleren 
 Flugdauer von 19 Min. pro Flug

           1975  Gesamtflugleistungen des hfc seit 1956; 24.310:54 Flugstunden, 76.126 Landungen entspricht einer mittleren
 Flugdauer von 19 Min. pro Flug.